BI fordert: östliche Schallschutzwand jetzt!!

Die Bürgerinitiative Dresdner Bahn hat mit einem Schreiben an den Berlin-Beauftragten der DB, Alexander Kaczmarek, gefordert, die 2. Schallschutzwand ( östliche Seite) nunmehr umgehend zu errichten. Es habe sich gezeigt, dass durch die Verlegung der S-Bahn an die westliche Lärmschutzwand, die Lärmbelästigung der östlich wohnenden Mitbürger keineswegs geringer geworden sei. Im Gegenteil dauere die Belastung bei der Zugdurchfahrt auf jeden Fall länger als bisher und ist erheblich lauter. Da nunmehr Baufreiheit bestehe sei es nicht zu erkennen, was einer sofortigen Errichtung der 2. Lärmschutzwand im Wege stehen soll.

Wir fordern daher: Mit der Errichtung der östlichen Schallschutzwand soll möglichst bald begonnen werden.

Die Fraktionen der BVV und der hiesige Bundestagsabgeordnete sind um Mithilfe gebeten worden.

Die Bahn hat ein Video zu den aktuellen Baumaßnahmen bereitgestellt

Da in diesem Jahr keine Bürgerveranstaltung der Deutschen Bahn AG stattfinden kann hat die Bahn ein Video produziert und uns gebeten dieses mit zu verteilen. Fragen zu den Baumaßnahmen können direkt an dresdner_bahn@deutschebahn.com gestellt werden. Weiterhin ist es natürlich möglich Fragen an uns zu stellen, die wir dann mit der Bahn diskutieren würden.

In dem Video wird der aktuelle Stand zur Baumaßnahme dargelegt und die Planungen zur Sperrung der Bahnhofstrasse erläutert. Dabei wird die Querung der S-Bahn und die neuen Buslinien gezeigt.

Das Video ist kein Beitrag der BI Dresdner-Bahn und spiegelt nicht unsere Meinung oder Position wider.

Hier ein Video zum Stand cder Baumaßnahme im Abschnitt III Mahlow-Blankenfelde