Der rbb berichtete in der Abendschau am 20.09.2020 über die Problematik mit der Lärmschutzwand

In einem Bericht der rbb Abendschau von Arndt Breitfeld wurde über die Forderung der Bürgerinitative für einen baldigen Bau der östlichen Lärmschutzwand berichtet. Die Bahn hat einen früheren Baubeginn für 10/2021 angekündigt. Wir verstehen aber nicht, warum mit dem Bau nicht sofort begonnen werden kann, schließlich ist klar, was gebaut werden muss und die Genehmigungen sind erteilt. Die Lärmbelästigung hat mit dem Bau der Lärmschutzwand auf Westseite auf der Ostseite sehr zugenommen und uns wurde versprochen, dass die Bahn alles unternimmt um die Lärmbelästigung so gering wie möglich zu halten.

Die Bahn kann das nicht nachvollziehen und spricht von subjektive Lärmempfinden (wir haben gemessen!), hat aber selbst keine Messung vorgenommen. Wer hat hier ein subjektives Lärmempfinden?

Das Argument, dass die Grundstücksangelegenheiten noch nicht geklärt sind, können wir auch nicht nachvollziehen. Schließlich hatte die Bahn ja mehrere Jahre Zeit und baut ja nicht einfach drauf los, wenn ihnen die Grundstücke nicht gehören.

Wir bleiben dabei: Wir fordern die Lärmschutzwand möglichst sofort!

Leider ist der Beitrag nicht mehr beim rbb abrufbar.

Tagesspiegel vom 13.04.2020: Mauerradweg im Süden von Berlin bleibt unterbrochen

Doch kein Tunnel unter der Dresdner Bahn

Der Mauerradweg erhält vorerst keinen Tunnel unter der Dresdner Bahn – anders als geplant. Und Geld zur Sanierung ist trotz schlechten Zustands knapp.

https://www.tagesspiegel.de/berlin/mauerradweg-im-sueden-von-berlin-bleibt-unterbrochen-doch-kein-tunnel-unter-der-dresdner-bahn/25734486.html

Tagespiegel vom 17.11.2018: 700 Millionen Euro für ICE-Strecke: Berlins längste Baustelle

20 Jahre dauerte die Planung, nun wird gebaut: Die Dresdner Bahn verändert Lichtenrade bereits jetzt. Ein Baustellenbesuch am S-Bahngleis.

https://www.tagesspiegel.de/berlin/berlin-lichtenrade-700-millionen-euro-fuer-ice-strecke-berlins-laengste-baustelle/23640736.html